Beamte aus Familienministerium folgen von der Leyen ins Arbeitsministerium

Koehler und von der LeyenFamilienministerin Kritina Köhler (CDU) verliert mit Malte Ristau und Annette Niederfranke zwei ihrer wichtigsten Beamten im Familienministerium. Wie die Sueddeutsche Zeitung berichtet, wechseln die beiden Spitzenbeamten ins Arbeitsministerium zu ihrer ehemaligen Chefin Ursula von der Leyen (CDU). Damit sind die Chefposten der beiden wichtigsten Abteilungen – Familie sowie Kinder und Jugend – ab Februar unbesetzt.

Auch als Arbeitsministerin will sich die ehemalige Familienministerin mit der Lage der Alleinerziehenden, dem Thema der Kinderarmut und den Berufsperspektiven junger Mütter beschäftigen.

Mit Ristau und Niederfranke verliert Familienministerin Köhler zwei wesentliche Köpfe des Familienministeriums: Niederfranke war für das geplante Kinderschutzgesetz und der Sozialdemokrat Ristau für die Konzeption des Elterngeldes zuständig gewesen. Zudem warb er für den Krippenplatzausbau. Beide gelten als enge Vertraute der amtierenden Arbeitsministerin.

Quelle: sueddeutsche.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

  1. Gerhard Fuetterer sagt:

    Wie vertaegt es sich mit der Propaganta „Arbeiten ueber das Rentenalter hinaus“
    wenn viele Rechtsgeschaefte fuer Aeltere nicht zugaenglich sind , wie z. Beispiel:

    Versicherungsvertraege wegen Alterbegrenzung, wie
    Haftpflicht-Vers.
    Krankenvers, fuer Auslandseinsaetze
    Rechtsschutzvers.
    Bankkredite
    Ratenzahungsvertraege
    Bankkreditte
    Bitte antworten Sie,Ihr
    Gerhard Fuetterer
    ,

Kommentar schreiben