Sigmar Gabriel: „Die letzte Kindergelderhöhung war falsch und ungerecht“

Sigmar Gabriel: „Die letzte Kindergelderhöhung war falsch und ungerecht“
SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert in einem Interview die Kindergelderhöhung im Januar dieses Jahres als falsch und obendrein ungerecht. Eltern mit mittlerem und niedrigem Einkommen hätten davon nur sehr wenig und Eltern mit hohem Einkommen dagegen sehr viel gehabt. Die Erhöhung sei zudem weder für die Kinder noch für die Familien wirklich hilfreich gewesen. Auch das geplante Betreuungsgeld sei keine sinnvolle Investition: „Es ist verrückt, in Zukunft Geld dafür ausgeben zu wollen, dass Familien ihre Kinder nicht in die Kita geben“.
Statt dessen müsse in Kindertagesstätten und Ganztagsschulen investiert werden, so Gabriel. Scharfe Kritik übte Gabriel auch an den von Sozialministerin Ursula von der Leyen geplanten Neuerungen. Dies seien Scheinhilfen, die keiner einzelnen Familie helfen, den Staat aber viel kosten würden. Statt Chipkarten einzuführen, sollten lieber die Kindergartengebühren abgeschafft und das Mittagessen und die Lernmittel kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Foto: Mark Wilkendorf/flickr.deSPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert in einem Interview die letzte Kindergelderhöhung vom Januar dieses Jahres als falsch und obendrein ungerecht. Eltern mit mittlerem und niedrigem Einkommen hätten davon nur sehr wenig und Eltern mit hohem Einkommen dagegen sehr viel gehabt. Die Erhöhung sei zudem weder für die Kinder noch für die Familien wirklich hilfreich gewesen. Auch das geplante Betreuungsgeld sei keine sinnvolle Investition.

„Es ist verrückt, in Zukunft Geld dafür ausgeben zu wollen, dass Familien ihre Kinder nicht in die Kita geben“. Statt dessen müsse in Kindertagesstätten und Ganztagsschulen investiert werden, so Gabriel.

Scharfe Kritik übte Gabriel auch an den von Sozialministerin Ursula von der Leyen geplanten Neuerungen. Dies seien Scheinhilfen, die keiner einzelnen Familie helfen, den Staat aber viel kosten würden. Statt Chipkarten einzuführen, sollten lieber die Kindergartengebühren abgeschafft und das Mittagessen und die Lernmittel kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: Der Westen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben