Kein Kindergeld für britische Mittelschicht

Kein Kindergeld mehr für britische Mittelschicht
Die britische Regierung plant das Kindergeld künftig nur noch an Familien unter einer bestimmten Einkommensgrenze auszuzahlen. Familien, in denen ein Elternteil mehr als 44.000 Pfund pro Jahr (ca. 50.700 Euro) verdient, sollen demnach kein Kindergeld mehr bekommen. Die Kürzung diene der Haushaltskonsolidierung. Die Labour Party kritisiert den Vorschlag als einen „unfairen Angriff auf das Kindergeld“.
Wenn Familien mit mittlerem Einkommen plötzlich tausende Pfund pro Jahr weniger zur Verfügung hätten, würde dies für sie einen deutlichen Einschnitt bedeuten.
Auch aus den eigenen Reihen erntet die Regierung Kritik. Für einige Politiker sei es nicht nachvollziehbar, „warum Familien mit zwei Verdienern, die gemeinsam über die 44.000-Pfund-Grenze kommen, weiterhin Kindergeld bekommen sollen – Familien mit einem Alleinverdiener, der über der Grenze liegt, aber nicht.“
Quelle: Standard

Foto: TiM Caspary/pixelio.deDie britische Regierung plant das Kindergeld künftig nur noch an Familien unter einer bestimmten Einkommensgrenze auszuzahlen. Familien, in denen ein Elternteil mehr als 44.000 Pfund pro Jahr (ca. 50.700 Euro) verdient, sollen demnach kein Kindergeld mehr bekommen. Die Kürzung diene der Haushaltskonsolidierung. Die Labour Party kritisiert den Vorschlag als einen „unfairen Angriff auf das Kindergeld“.

Wenn Familien mit mittlerem Einkommen plötzlich tausende Pfund pro Jahr weniger zur Verfügung hätten, würde dies für sie einen deutlichen Einschnitt bedeuten.

Auch aus den eigenen Reihen erntet die Regierung Kritik. Für einige Politiker sei es nicht nachvollziehbar, „warum Familien mit zwei Verdienern, die gemeinsam über die 44.000-Pfund-Grenze kommen, weiterhin Kindergeld bekommen sollen – Familien mit einem Alleinverdiener, der über der Grenze liegt, aber nicht.“

Quelle: Standard

(Foto: TiM Caspary/pixelio.de)

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben