Debatte über Gentest-Verbot an Embryonen

Foto: Michael Bührke/pixelio.deBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für ein Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) plädiert. Die Abgrenzung zwischen einer schweren genetischen Krankheit bei einem Embryo und einem nicht ganz so schwerwiegenden Defekt halte sie unmöglich, so Merkel. Über diese Frage kündigt sich ein Streit innerhalb der Union an. Peter Hintze von der CDU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen sprach sich im „Spiegel“ gegen ein PID-Verbot aus.

„Ein gegen eine Frau gerichteter Implantationszwang einer schwer belasteten befruchteten Eizelle ist mit unserer Verfassungsordnung nicht vereinbar“, sagte Hintze.

Auch Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) zeigt sich skeptisch über ein Verbot. Die FDP fordert dagegen eine Freigabe der Diagnostik unter strengen Voraussetzungen. Auch unter den Abgeordneten der Opposition gibt es offenbar keine einheitliche Linie. Eine mögliche Abstimmung im Bundestag könnte deshalb freigestellt werden.

FreieWelt.net

(Foto: Michael Bührke/pixelio.de)

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben