Wien: Hl. Nikolaus aus Kindergärten verbannt

Foto: Karl-Michael Soemer/pixelio.deWiener Kindergartenkinder müssen in diesem Jahr auf den traditionellen Besuch des Nikolaus verzichten.  „Wenn Fremde kommen, kann es sein, dass die Kinder Angst bekommen – das wollen wir nicht, daher kommt er bei uns gar nicht“, begründete Sylvia Minich, die Chefin der rund 360 städtischen Wiener Kindergärten. gegenüber der Zeitung „Österreich“.  Die Entscheidung wird jedoch von verschiedener Seite heftig kritisiert.

So bezeichnete die niederösterreichische Landesrätin der ÖVP Johanna Mikl-Leitner das Verbot als „totalen Blödsinn“ und ergänzte, sie habe in ihrem ganzen Leben noch kein Kind getroffen, das sich vor dem Nikolaus fürchte.  Betroffene Eltern beschwerten sich zudem in einem in der Zeitung „Heute“ erschienen Artikel, dass das Halloween-Fest in ihrem Kindergarten sehr wohl kürzlich gefeiert worden wäre.

Wie das Internetportal „kath.net“ berichtet wird darüber hinaus vermutet, es gehe darum, christliche Traditionen zu verbannen, da man befürchte, andernfalls muslimische Kinder auszugrenzen.  Um die Tradition des Nikolauses doch noch zu erhalten, haben einige Wiener Bürger eine Petition initiiert, der sich bereits über 7.000 Menschen angeschlossen haben.

FreieWelt.net

Foto: Karl-Michael Soemer/pixelio.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben