Kindergeldkürzung: Eltern drohen mit Verfassungsklage

Kindergeldkürzung: Eltern drohen mit Verfassungsklage
Wenn es tatsächlich zu einer Kürzung des Kindergeldes kommen sollte, wie von einigen SPD-Politikern aktuell vorgeschlagen, wollen die Bestsellerautoren Marita Vollborn und Vlad Georgescu dagegen Verfassungsklage einreichen. „Es kann nicht sein, dass sich Politiker des Deutschen Bundestags im Sterbefall Privilegien wie Übergangsgeld für die Hinterbliebenen in Höhe von rund 9000 Euro gönnen, Familien mit Kindern jedoch um bis zu 30 Euro weniger im Monat erhalten sollen – pro Kind“, kritisieren die dreifachen Eltern.
„Sigmar Gabriel muss wissen, dass er ohne Stimmen der Eltern in Deutschland niemals Kanzler werden kann. Angela Merkel weiß schließlich auch, dass sie mit Kindergeldkürzungen nicht Kanzlerin bleibt“.

Foto: HHS/pixelio.deWenn es tatsächlich zu einer Kürzung des Kindergeldes kommen sollte, wie von einigen SPD-Politikern aktuell vorgeschlagen, wollen die Bestsellerautoren Marita Vollborn und Vlad Georgescu dagegen Verfassungsklage einreichen. „Es kann nicht sein, dass sich Politiker des Deutschen Bundestags im Sterbefall Privilegien wie Übergangsgeld für die Hinterbliebenen in Höhe von rund 9000 Euro gönnen, Familien mit Kindern jedoch um bis zu 30 Euro weniger im Monat erhalten sollen – pro Kind“, kritisieren die dreifachen Eltern.

„Sigmar Gabriel muss wissen, dass er ohne Stimmen der Eltern in Deutschland niemals Kanzler werden kann. Angela Merkel weiß schließlich auch, dass sie mit Kindergeldkürzungen nicht Kanzlerin bleibt“.

Quelle: lifegen.de

Foto: HHS/pixelio.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben