Kein Interesse an Gemeinschaftsschule

Ernüchertung für die neue Baden-Württembergische Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD) und ihr Projekt Einheitsschule: Vor der Sommerpause hatte sie verkündet, daß es zahlreiche Anfragen und ein großes Interesse an der Gemeinschaftsschule gebe. Auf Anfrage der CDU-Landtagsfraktion räumte das Kultusministerium nun ein, daß bis zum Stichtag Ende Juli gar „keine genehmigungsfähigen Anträge“ vorgelegen hätten, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“.

„Grün-Rot wird es nicht gelingen, uns die Gemeinschaftsschule aufzuzwingen. Statt das System zu ändern, sollten wir an der Bildungsqualität arbeiten“, sagte CDU-Bildungsexperte Georg Wacker.

Quelle: Focus, Nr. 34/11, 22. August 2011, S. 46.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben