Familienbericht: Elternzeit kürzen, Ehegatten-Splitting abschaffen

Bislang können Eltern nach der Geburt ihres Kindes bis zu drei Jahre Elternzeit nehmen. Den Sachverständigen des aktuellen Familienberichts ist das offensichtlich zu viel – sie fordern eine Kürzung auf zwei Jahre. Die gesetzliche Dauer von drei Jahren sei „insgesamt fragwürdig” und für die Unternehmen „eine große organisatorische und finanzielle Belastung”, berichtet die Welt. Vorstellbar sei auch eine volle Auszeit für 12 Monate mit anschließender Teilzeit-Arbeit der Eltern, so die Experten.

Auch zum Ehegatten-Splitting äußerten sich die Sachverständigen kritisch, da es viele Frauen von einer Erwerbstätigkeit fern hielte. Sie fordern eine Überprüfung.

Quelle: welt.de

Foto: Simone Hainz / pixelio.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

  1. simone sagt:

    was ein blödsinn…ich will meine kinder selbst erziehen können, und nicht gezwungen werden sie mit spätestens 2 jahren in die kindergrippe schicken zu müssen…dann müssen sich die betriebe halt mal darauf einstellen, dass auch männer in elternzeit gehen…die haben doch sonst eh kaum ne chance was von der kindheit ihrer eigenen kinder mitzubekommen…

Kommentar schreiben