EU-Parlament will europaweiten Sexualerziehungs-Zwang und Legalisierung von Abtreibung einführen – Jetzt E-Mail-Protest schicken

Wenige Monate vor Ende der Legislaturperiode des Europäischen Parlaments hat der Frauen- und Gleichstellungs-Ausschuss einen alarmierenden Entschließungsantrag  vorgelegt. Darin wird die Einführung einer europaweiten Sexualerziehungspflicht in Grund- und Sekundarschulen sowie ein uneingeschränktes Recht auf Abtreibung als neues Grundrecht gefordert! Diese Entschließung  soll bereits am 22. Oktober im EU-Parlament beschlossen werden. 

Damit könnte nicht nur der Erfolg des EU-Bürgerbegehrens ONE OF US zum Schutz des ungeborenen Lebens neutralisiert werden. Ein solcher Entschließungsantrag würde die faktische Aushebelung der Erziehungsrechte der Eltern in dieser so sensiblen und wichtigen Erziehungsfrage bedeuten und einer wertfreien und enthemmten Sexualerziehung Tür und Tor öffnen. Unsere Kinder wären dem hilflos ausgeliefert.

Bereits übermorgen, also am 17. Oktober, werden der EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und die Fraktionsführer darüber entscheiden, ob der Entwurf der Entschließung zur „sexuellen und reproduktiven Gesundheit“ (so der beschönigende Titel, der nichts anderes als Abtreibung meint) am 22. Oktober im Europaparlament zur Abstimmung kommt oder nicht. Wenden Sie sich an die deutschen Europa-Parlamentarier und die Fraktionsführer mit der Bitte, den Entschließungsentwurf A7-0306/2013 zur Neuberatung in den Frauen-Ausschuss zurückzuverweisen oder eine Verschiebung der Abstimmung durchzusetzen.

Mit einem Klick zu allen E-Mail-Adressen der deutschen MdEPs und der Fraktionsführer.

NEU: Für Rundmails: Hier finden Sie alle E-Mail-Adressen der MdEPs und hier die E-Mail-Adressen der Fraktionsführer mit Komma und Semikolon getrennt hintereinander. Dokument öffnen, alles markieren, kopieren und in Adresszeile Ihres E-Mail-Anbieters einfügen. Text einfügen oder verfassen. Senden. Danke!

Die aktuelle Pädophilie-Aufarbeitung in Deutschland bringt immer deutlicher die verderblichen  ideologischen Wurzeln heutiger „Sexualerziehung“ in  Kitas und Schulen ans Licht. Insbesondere vor diesem Hintergrund dürfen wir zum Schutz unserer Kinder nichts unversucht lassen, diesen Entschließungsantrag zu verhindern.

Helfen Sie mit, eine Abstimmung über den Entschließungsantrag A7-0306/2013 am 22.10.2013 zu verhindern. Lassen Sie nicht zu, dass das Recht aller Eltern auf Sexual- und Werteerziehung und die seelisch-moralische Gesundheit unserer Kinder zerstört werden. Entfachen wir einen Proteststurm!

 

Foto: kotofoto / flickr.com / CC BY-NC-SA 2.0 (Ausschnitt)

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

  1. h. cichon sagt:

    Ihr Bemühen kann ich nur loben,und Ihnen dafür danken.
    Ich bin immer wieder erschüttert,wenn ChristenInnen die Abtzreibung als angebrachtes Mittel bei (vermutlich)drohenden Gefahren für Mütter und Behinderungen des Kindes gutgeheißen werden.

  2. […] Hintergrundinformationen und Handlungsanregungen gibt es hier: www.familien-schutz.de. […]

  3. Ingo Hackel sagt:

    In einer Kultur und Religionsfrage Europaweit vereinheitlichen zu nwollen, betrachte ich als Eingriff in die Menschenwürde. In Europa sind nicht Ideologien gefragt! Die Wirtschaftsfragen müssen gelöst werden!!! Bei der Europawahl müssen die Ideologen einen Dämpfer bekommen

  4. Ingo Hackel sagt:

    Wir brauchen in Europa keine Ideologen. Davon hatten wir schon genug. Das Vorhaben überschreitet das EU Recht. Solche Fragen bedürfen keiner Europaregelung. Sie greifen tief in Kultur- und Religionsbewusstsein ein und verletzen die Menschenwürde!!!

  5. Julia Berndt sagt:

    Es wäre sehr hilfreich, wenn dafür jemand einen Text formulieren und veröffentlichen könnte. So muss man ihn nur kopieren und per E-Mail versenden.
    Oder noch besser: Eine Online-Petition, wo man nur noch den Namen, evtl. Wohnort angeben kann.

  6. Susanne Huth sagt:

    Ich bin gegen Mord im Mutterleib – diese kleinen Wesen wollen nicht sterben ! (bitte die Fakten dazu nachlesen). Außerdem finde ich Sexualunterricht unnötig. Warum gibt es kein Fach wie Menschen richtig miteinander umgehen? Zu junge Mütter gibt es doch wirklich schon genug. LG Susanne Huth

  7. Omeljan Peter sagt:

    Ich Bin Gegen Mord im Mutterleib In Europeische Union Todestraffe ?

  8. Zofia Ewa Karasiewicz sagt:

    Ich Bin Gegen Mord im Mutterleib In Europeische Union Todestraffe !!!
    Gottes Segen für alle Familien und Menschen die das LEBEN beschützen !

  9. Moinet Louis sagt:

    Schon ca. 5 Millionen Menschen wurden in Deutschland seit ca. 38 Jahren im Mutterleid grausam ermordet. Und wir sind offiziell ein zivilisiertes Land. Diesen Massenmord müssen, die es zugelassen, gefördert und ausgeführt haben eines Tages vor Gott verantworten.

  10. Moinet Louis sagt:

    Seit ca. 38 Jahren solle in Deutschland 5.ooo ooo Menschen im Mutterleid grausam ermordet worden. Wehe den Menschen, die diesen Massenmord zugelassen, gefördert und ausgeführt haben, wenn sie vor dem Richterstuhl Gottes stehen.
    BITTE stoppt diesen Massaker, die ihr das Gewissen und die Macht dazu habt.

  11. Wolfgang Geih sagt:

    Lasst das Töten im Mutterleib

  12. […] Hintergrundinformationen und Handlungsanregungen gibt es hier: www.familien-schutz.de. […]

  13. Ellen Bischoff sagt:

    So geht das nicht!

  14. Joachim Bischoff sagt:

    Keine Abtreibung

  15. […] Sie hier Ihren Protest gegen den geplanten Entschließungsantrag und helfen Sie mit, Legalisierung von […]

  16. Katharina sagt:

    Bitte haltet diesen Frevel auf, dass die ungeborenen Kinder im Mutterleib getötet werden!! Es wird vergessen, dass wir Menschen bei der Empfängnis schon eine Seele bekommen von unserem Herrgott!! Es ist die größte SÜNDE, die der Herr niemals vergeben kann und wird!!

  17. Josef Baumer sagt:

    Es wird höchste Zeit das Grauen zu stoppen denn dafür wird die Erde bzw. werden die Menschen schwer bestraft werden!!!

  18. Rudolf Guse sagt:

    Stoppt das grausame Abschlachten der Wehrlosen! Stoppt die Zwangssexualisierung der Kinder!

  19. bernhard Grünke sagt:

    es kann kein Recht auf Mord geben!

  20. bernhard Grünke sagt:

    Gott ist Richter!

  21. Manuela Wondrak sagt:

    Keiner hat das Recht auf Töten!

    …,,und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde,…“ 1.Mose 1,27

    ,,Ich danke dir, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“ Psalm 139,14

  22. Hegenberger Josef sagt:

    Gegenüber Gott unserem Schöpfer und unseren Kindern danken wir allen Politikern für Ihren Einsatz. Mögen Sie Kraft und Ausdauer erlangen um diesen Kampf gegen das Böse friedlich zum Guten zu lenken.
    Was wir brauchen sind Gesetze zum Schutze aller, ganz besonders der Ungeborenen und Hilflosen!

  23. Irina Vydrin sagt:

    Keine Versuche bei den Kindern!!!
    Kinder brauchen Kindheit!

  24. Malenko sagt:

    Ich bin gegen Mord !!!

  25. Roland Gunka sagt:

    Gottes Gebot/Verbot: Du sollst nicht morden!
    Deshalb keine Abtreibung
    und keine Sexualerziehnung durch den ethik-korrumpierten Staat

  26. Alex sagt:

    Schade, dass so wenige die Bibel gelesen haben. Darin finden sich erstaunlich viele Aussagen, dass das Ungeborene Kind NICHT mit dem geborenen Kind gleichgestellt ist und die Abtreibung sogar legitim und gestattet war.

    Und nicht die Aufklärung der Kinder sorgt für mehr Teenyschwangerschaften, sondern das ständige Benutzen von Sex in Werbung, Fernsehshows, Kino, Plakatwerbung und Internet.

  27. Zamarin Natalia sagt:

    GOTT gib uns die Gnade dem Bösen zu wiederstehen und mit Deiner Kraft dagegen zu tretten!

Kommentar schreiben