EU-Parlament verurteilt Leihmutterschaft

Mit ungewöhnlich klaren Worten hat das Europäische Parlament in einem kurz vor Weihnachten angenommenen, jetzt veröffentlichten Bericht die Praxis der »Leihmutterschaft« unmissverständlich verurteilt. Durchgesetzt hat diesen Ansatz eine fraktionsübergreifende, konservative Mehrheit – mit angeführt von Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Mitglied der christdemokratischen ECPM. Im Oktober 2015 errangen Gericke und die ECPM einen ähnlichen Erfolg im Europarat: Ein rundum positiver Bericht zur Leihmutterschaft, erstellt von der belgischen Transsexuellen Petra de Sutter, wurde dort wegen Befangenheit der Berichterstatterin zurückgewiesen: De Sutter ist neben ihrem Sitz im Europarat hauptberuflich Gynäkologin und Vorsitzende der Abteilung für reproduktive Medizin an der Universitätsklinik Gent – eines von vier belgischen Krankenhäusern, das trotz des nicht vorhandenen rechtlichen Rahmens die Leihmutterschaft praktizieren. Mehr zur Verurteilung der Leihmutterschaft durch das EU-Parlament auf kath.net

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben