Mit den Stimmen der CDU/CSU: EU beschließt Gender-Sexualkunde an Schulen zu verankern

Das EU-Parlament hat ein Problem mit der Familie. Dies wurde in einer jüngsten Entschließung mehr als offenkundig. Die Verhandlung zu den Grundrechten in der EU geriet zur Lehrstunde, wie eine politische Funktionskaste verbriefte Bürgerrechte durch ideologischen Druck und grundgesetzwidrige Rechtsinstrumente abwehren will.

Unterordnung des nationalen Rechts unter EU-Recht, offene Grenzen, Gender-Ideologie an Schulen, Verpflichtung zur Anerkenntnis der Homo-Ehe, Einschränkung der Meinungs- und Gewissensfreiheit, Abtreibung als Menschenrecht – mit anderen Worten: Das EU-Parlament wünscht sich den den flächendeckenden Staatssozialismus auf europäischem Territorium. Dies ist das Ergebnis einer Abstimmung mit dem sperrigen Titel „Entschließung des EU-Parlaments zur aktuellen Lage der Grundrechte in der EU“ am 1. März 2018.

Der Beschluss, Schulen auf Gender-Sexualkunde zu verpflichten, ohne sich um das Elternrecht zu kümmern, greift in einzigartiger Weise in das nationale Souveränitätsrecht ein. Die EU sieht ihre Zuständigkeit faktisch überall, auch wenn dies auf schwere verfassungsrechtliche Konflikte – auch und vor allem in Deutschland – stößt. Die Lehre, daß es mehr als zwei Geschlechter gibt und alle Lebens- und Liebespraktiken die gleiche Rangstellung vor dem Gesetzgeber behaupten können wie Ehe und Familie, entbehrt jeder wissenschaftlichen und anthropologischen Grundlage und ist aus diesem Grund schlicht und einfach Ideologie. Aus nicht weniger guten Gründen herrscht an deutschen Bildungsanstalten ein striktes Ideologieverbot. Wie das einzelne Kind Lebensweisen und Lebensstile beurteilt, geht den Staat nichts an, sondern nur es selbst und mittelbar dessen Eltern. Die sollen aber nun laut der skandalösen EU-Entschließung vom 1. März vom Gebrauch ihres Erziehungsrechts ausgeschlossen werden. Bildungsministerien, Schulen, Lehrer und die mitunter von ihnen verpflichteten queeren Bildungsinitiativen sollen künftig das Heft übernehmen, um Kinder auf Gender-Akzeptanz zu konditionieren. Den zu erwartenden Störfeuern durch Elternverbände soll rechtlich von vornherein der Hahn abgedreht werden.

Der bittere Nebenaspekt der Brüsseler Entschließung ist das schändliche Abstimmungsverhalten der dort vertretenen CDU/CSU-Fraktion. Bis auf eine Gegenstimme wurde der Beschluß, die Gender-Ideologie („Lehrpläne der Toleranz“) an Schulen zu verankern beinahe vollständig angenommen. Nur ein einziger Abgeordneter der C-Parteien hatte den Anstand, mit „Nein“ zu stimmen. Kein einziger Abgeordneter der Fraktion forderte, wenigstens einen relativierenden Passus in den Entschließungsantrag aufzunehmen, nämlich, daß die Hauptverantwortung für Erziehung und Bildung eines Kindes bei den Eltern liege. Dies übernahm der Abgeordnete Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD), der im Namen der Fraktion „Freiheit und Direkte Demokratie“ (EFDD) seinen einsamen Protest formulierte. Die CDU/CSU-Fraktion schlug sich dagegen auf die Seite des Anti-Familien-Blocks aus SPD, Linke und Grüne.

Dieser Moment ist mehr als peinlich für die EU-Vertretung der C-Parteien. Er gehört den deutschen Kollegen gehörig um die Ohren gehauen. Doch Presse und Medien schweigen dröhnend zu diesem einzigartigen Sabotageakt eines christdemokratischen Kernwerts. Weit weg in Brüssel scheinen sich die hierzulande weitgehend unbekannten Brüsseler Abgeordneten sicher davor zu fühlen, für ihren Verrat jemals zur Verantwortung gezogen zu werden. Deshalb sollte deren beinahe einstimmiges „Ja“ zur jüngsten EU-Entschließung, der Familie rechtlich und (bildungs-)politisch das Wasser abzugraben, für jeden Wähler ein Erweckungserlebnis sein. Hatte die CDU/CSU bislang „nur“ ein familienpolitisches Glaubwürdigkeitsproblem, so hat sich dies spätestens seit dem Brüsseler März in eine aktive Lüge verkehrt.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

  1. Der Luziferversteher sagt:

    Die “EU“ wird also tatsächlich das “neue Babylon“ – die große Hure, bei der Unzucht und Gesetzlosigkeit (vor Gott) herrschen wird, wo die Liebe zwischen den Menschen erkalten wird (Bibel: Matthäus 24; speziell Vers 12: und wegen des Überhandnehmens der Gesetzlosigkeit wird die Liebe der Vielen erkalten) !?

    Diese “große Hure“ wird in Offenbarung 17; Vers 5 beschrieben: …und an ihrer Stirn einen Namen geschrieben: Geheimnis, Babylon, die große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde.

    Wo Eltern 1. kein individuelles Erziehungsrecht haben, und 2. die Kinder sowieso in professioneller Ganztagsbetreuung sind, werden Eltern überflüssig (im elterlichen Sinne).
    Das Kinder kriegen wird dann wirklich zu einem reinen “Kinder in die Welt setzen“ – wie auch immer.
    Da wird dann sogar Liebe zu den (eigenen) Kindern überflüssig bzw. geradezu sinnlos – mehr oder weniger !
    So ein Kind, wird dann zu einem niedlichen Haustier, was man ein bisschen “lieb haben“ kann – solange es noch klein ist.

    Die sogenannten christlichen Parteien haben sich nun also als antichristliche Parteien entpuppt !

  2. Kießling Rainer sagt:

    Wer immer noch glaubt, dass die Bibel ein „Märchenbuch“ , und der Teufel ein „Karnevalsscherz“ ist, sollte endlich aufwachen und umdenken. Wer steuert solche Politiker eigentlich weltweit? Die Bibel spricht vom antichristlichen Geist-selbst die Mutter aller Huren, die katholische Kirche, hüllt sich in Schweigen! Einheitsreligion und die Liebe zum Geld und zur Macht lassen die Wahrheit verstummen! Jesus Christus kommt wieder, diesmal als Richter und nicht mehr als Retter! Noch ist Gnadenzeit, darum lasst euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht!

  3. Peppa-Oma sagt:

    Ich gebe dem Luziferversteher zwar recht, doch mit Babylon der Großen sind alle falschen Religionen gemeint. Mit allen Greueln dieser Erde, hat diese Hure
    Babylon d. Große, wahrlich viel Blutschuld auf sich geladen. Doch an einem Tag wird Vernichtung über sie kommen und das Gejammer derer, welche mit ihr Hurerei trieben, wird groß sein -und sie werden wehklagen über den Verlust. Was die EU anbelangt, könnte sie eher der Antichrist sein. Oder ?

    • Der Luziferversteher sagt:

      Falsche Religionen ?
      Der Mammon zum Beispiel ist auch so eine falsche Religion.
      Es ist überhaupt DIE Lieblingsreligion Satans !

      Und der Antichrist ?
      Dies müsste eine richtige humanuid-menschliche Person sein.
      Eine Lichtgestalt – entweder so etwas wie ein Guru oder eine Art Hitler – oder beides in einem – erst Guru dann Hitler.

Kommentar schreiben