Artikel zum Thema: "Bildungspolitik "

Frühsexualisierung nun auch in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern

160102 Thüringen II

Der thüringische Bildungsplan kennt erstaunlich viele Ziele, die wesentlich wichtiger zu sein scheinen, als dass Kinder und Jugendliche eines Tages selbst glückliche Eltern werden. Foto: flickr.com/OakleyOrignals: Brand New Parents

(al) Das Kultusministerium des Freistaats Thüringen veröffentlichte kurz vor Jahresende seinen neuen Bildungsplan: »Mit dem Thüringer Bildungsplan bis 18 Jahre legen wir ein durchgängiges Bildungskonzept vor, das institutionenübergreifend Bildungsorte und Bildungsansprüche aller Kinder und Jugendlichen bis zum Ende der Schullaufbahn miteinander verbindet«, sagte Thüringens Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Birgit Klaubert. Thüringen habe als erstes Bundesland ein durchgängiges Bildungskonzept bis zum Erreichen der Volljährigkeit. Der Bildungsplan sei kein »Ober-Lehrplan«, sondern beschreibe »Bildungsangebote, die in vielfältigen Bildungssituationen in- und außerhalb von schulischem Unterricht realisiert werden können«. Der neue Bildungsplan Thüringens kann hier eingesehen werden. Weiterlesen →

Auf zur nächsten DEMO FÜR ALLE!

DEMO FÜR ALLE am 19.10.14 in StuttgartFoto: demofueralle / flickr.com / CC BY 2.0 (Ausschnitt)

Unser Protest geht weiter. Denn nur auf der Straße können wir die totale ideologische Beeinflussung unserer Kinder und unserer Gesellschaft noch stoppen! Deswegen: Kommen Sie Alle zur nächsten DEMO FÜR ALLE am 21.6. 14 Uhr nach Stuttgart. Weiterlesen →

Auf nach Stuttgart: Nächste DEMO FÜR ALLE am 21. März 15 Uhr Schillerplatz

DEMO FÜR ALLEFalls Sie geglaubt haben, die Forderung nach einer „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ sei vom Tisch, dann irren Sie sich – leider – gewaltig. Das Gegenteil ist der Fall! Während die mediale Aufmerksamkeit um die Bildungsplandebatte in Baden-Württemberg in den letzten Monaten nachgelassen hat, arbeiten queere Lobbygruppen im Hintergrund gemeinsam mit der grün-roten Landesregierung fleißig an einem viel größeren Über-Plan, dem Aktionsplan „Für Akzeptanz und gleiche Rechte Baden-Württemberg“. Weiterlesen →

Online-Petition »’Sexualpädagogik der Vielfalt‘ darf keine Schule machen« gestartet – Jetzt unterzeichnen und weiterverbreiten

Logo_PetitionCP_Viefalt_miDie Schleswig-Holsteinische Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW plant, ´sexuelle Vielfalt` in den Grundschulunterricht zu implementieren. In den dafür ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien wird die natürliche Familie zur Minderheit degradiert und Leihmutterschaft und polygame Verhältnisse als richtig und gut verharmlost. Dagegen hat die Initiative Familienschutz eine Online-Petition gestartet. Weiterlesen →

Eltern sollten im Unterricht zur „sexuellen Vielfalt“ ihrer Kinder hospitieren

Foto: Wolfgang Franz/flickr.com/CC BY-NC 2.0

Angesichts der aktuellen Entwicklungen in der schulischen Sexualerziehung insbesondere in Bezug auf die Implementierung von Akzeptanz sexueller Vielfalt in der Schule empfiehlt der  Verein „Verantwortung für die Familie“ den Eltern sich über »Ziele, Inhalte und Gestaltung der Sexualerziehung rechtzeitig« zu informieren und ggf. dem Unterricht beizuwohnen. Weiterlesen →

Sexuelle Vielfalt in Niedersachsen beschlossen – Experte warnt vor »Pädagogik der sexuellen Vielfalt«

Im Niedersächsischen Landtag fürchtete man wohl, der Protest der DEMO FÜR ALLE in Hannover könnte noch größer werden und das geplante Vorhaben zur sexuellen Vielfalt, ähnlich wie in Baden-Württemberg, vorerst stoppen. Das sollte in Niedersachsen nicht passieren. Gestern wurde deshalb in einem mehr als durchsichtigen Hauruck-Verfahren der rot-grüne Entschließungsantrag „Schule muss der Vielfalt sexueller und geschlechtlicher Identitäten gerecht werden“ mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP im Landtag von Hannover beschlossen. Weiterlesen →

Finnland schafft Schreib­schrift ab

Foto: mkorsakov/ flickr.com/ CC BY-NC-SA 2.0

In Finnland steht künftig nicht mehr das Erlernen der Schreibschrift im Lehrplan. Kinder sollen verstärkt im Bedienen von Tastaturen geschult werden. Auch in Deutschland gibt es immer wieder Vorstöße, statt Schreib- nur noch die Druckschrift zu lehren. Weiterlesen →