Weitere Informationen

Klaus Kelle Warum müssen wir Bürger, die mit unseren Steuern ohnehin den ganzen Staatsapparat finanzieren, immer zusätzlich berappen, wenn wir etwas brauchen? Mehr

Birgit Kelle Die Twitter-Kampagne #regrettingmotherhood ist Selbstmitleid in Perfektion. Es ist aber zu einladend, die Verantwortung für die eigene Wehleidigkeit im Kinderwagen abzuladen. Mehr

Stefan Fuchs Kommt im Kampf gegen das Betreuungsgeld der deutsche Föderalismus zu neuen Ehren? Mehr

Felix Honekamp #regrettingchildlessness – #regrettinganything? Mehr

Bärbel Fischer In Zeiten von Bildungs- und Aktionsplänen wird mir wieder bewusst, dass man Kindern zuerst die Mutter nehmen muss, um ungestörten Zugriff auf die Jugend zu haben. Mehr

Felix Honekamp Die von normalen Familien meistgehasste Politikerin ist im Moment wohl Manuela Schwesig. Und beim Thema Betreuungsgeld tut sie wenig, ihren Ruf zu bessern. Mehr

Jürgen Liminski Ironie der Politik: Ausgerechnet die Familienpolitikerin Manuela Schwesig, die in ihrer Oppositionszeit das Betreuungsgeld mit geiferndem Eifer bekämpfte, musste es nun verteidigen (lassen). Das gebot die Kabinettsloyalität. Mehr

Dr. Albert Wunsch 75 Prozent der Deutschen glauben, dass wir auf dem Weg in eine Gesellschaft von Egoisten sind und dies vor allem dadurch, dass Eltern ihre Kinder verwöhnen. Mehr

Birgit Kelle Es wundert mich nicht, dass Familienministerin Manuela Schwesig auch den letzten juristischen Strohhalm nutzen möchte, um die lästige „Herdprämie“ loszuwerden. Mehr

weiter »