Artikel zum Thema: "Wahlen "

Ein Fisch ist kein Fahrrad und ein Mann keine Frau

Im Februar erscheint das Faltblatt der Initiative Familien-Schutz gegen Bildungspläne und Frühsexualisierung. Es hat den Zweck, beides zum Wahlkampf-Thema bei den bevorstehenden Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt zu machen. Geplant ist die Verteilung an 200.000 Haushalte

160118 FS

Wer hat dem Mädchen die Haare anders frisiert als den Jungen? Und warum? Ist das nicht schon Diskriminierung? Foto: flickr.com/Gerry Thomasen

(Red.) Inzwischen sind fast alle Bundesländer in die Frühsexualisierung eingestiegen. Nach und nach haben sie dafür sog. Aktions- und Bildungspläne für Schulen und Kindergärten veröffentlicht. Grundlage ist überall »Gender Mainstreaming«. Das menschliche Geschlecht soll vom »sozial konstruierten« Gegensatz männlich/weiblich »befreit« werden, damit der Einzelne sich besser »verwirklichen« kann. Das ist wörtlich zu nehmen: In der Praxis bedeutet »Gender« oft Vereinzelung statt Familie.

Alle sexuellen »Identitäten«, Orientierungen oder Lebensweisen gelten als vollkommen gleichberechtigt. Das klingt modern, hat aber einen hohen Preis: Die natürliche Familie wird zur Lebensweise einer Minderheit verzerrt. Auf die seelische und biologische Komplementarität von Mann und Frau soll es nicht mehr ankommen. Letztlich soll es uns gleichgültig sein, ob wir überhaupt noch eine Zukunft haben.

Weiterlesen →

Wen sollten Familien wählen? Ergebnis unserer Kandidatenbefragung „Grundsätze für Familie und Kinder“

Foto: M. Helmich/Pixelio.de

Am Sonntag wählen wir die Abgeordneten für das EU-Parlament. Damit Sie wissen, welche Partei, welcher Kandidaten bereit ist, sich nach der Wahl für eine familienfreundliche Politik einzusetzen, haben wir eine Online-Befragung der Kandidaten zu den Themen Ehe, Familie, Erziehung und Kinder durchgeführt. Hier finden Sie die Ergebnisse.  Weiterlesen →

SPD-Familienministerin Schwesig? Wir protestieren!

Foto: blu-news.org/flickr.com/CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)

Heute haben Union und SPD ihren gemeinsamen Koalitionsvertrag präsentiert. In Kürze werden auch die Namen der künftigen Minister im schwarz-roten Kabinett bekannt gegeben. Seit einigen Tagen mehren sich die Gerüchte, daß das Familienministerium an die SPD gehen wird – und schlimmer noch, daß es mit der Mecklenburg-Vorpommerschen Sozialministerin Manuela Schwesig besetzt werden soll!  Weiterlesen →

Dringender E-Mail-Appell: Hände weg vom Betreuungsgeld!

Die Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD haben gerade begonnen und schon wird wieder aus vollen Rohren gegen das Betreuungsgeld geschossen. Aus diesem Grund haben wir einen dringenden E-Mail-Appell an die Verhandlungsführer der Arbeitsgruppe Familie gestartet. Alle Bürger sind aufgerufen, sich diesem Appell anzuschließen.  Weiterlesen →

Schwesig (SPD): Keine Tabus beim Betreuungsgeld

Manuela Schwesig, die für die SPD die Koalitionsverhandlungen in der Arbeitsgruppe Familie leitet, hat die Union zu Kompromissbereitschaft beim Thema Betreuungsgeld aufgefordert: „Ich erwarte, dass es keine Tabus in den Verhandlungen gibt. Auch über das Betreuungsgeld müssen wir ernsthaft verhandeln“, so Schwesig in der „Bild am Sonntag“. Weiterlesen →

Koalitionsverhandlungen: Diese Politiker beraten über Familienpolitik

Die Koalitionsverhandlungen haben begonnen. In 12 Expertengruppen werden Union und SPD die einzelnen Themen beraten und Vorschläge ausarbeiten, die dann in der „Großen Runde“ beschlossen werden sollen. Die Arbeitsgruppe für Familienpolitik wird von der CDU-Politikerin Annette Widmann-Mauz geleitet. Nach der konstituierenden ersten Sitzung am vergangenen Donnerstag kommt die AG Familienpolitik am Dienstag wieder zusammen, um die Themenfelder abzustecken.  Weiterlesen →