Welcher Kandidat unterstützt „Grundsätze für Familie und Kinder“

Liste aller Kandidaten, die auf unsere Befragung „Grundsätze für Familie und Kinder“ geantwortet haben. Zu den ausführlichen Antworten bzw. zum beantworteten Fragebogen gelangen Sie, indem Sie auf den Nachnamen des Kandidaten klicken.

+ Kandidat unterstützt Grundsätze uneingeschränkt

o Kandidat unterstützt Grundsätze eingeschränkt/will sich nicht äußern

– Kandidat unterstützt (Mehrheit) der Grundsätze nicht

Vorname Name Partei Haltung
Christina Baum AfD  +
Alexander Beresowski AfD  +
Dirk Driesang AfD  +
Christiane Gleissner AfD  +
Paul Hampel AfD  +
Hans-Olaf Henkel AfD  +
Jörg Meuthen AfD  +
Marcus Pretzell AfD  +
Jochen Seeghitz AfD  +
Ulrike Trebesius AfD  +
Bernd Vogel AfD  +
Beatrix von Storch AfD  +
Peter Würdig AfD  +
Dieter Burr AUF  +
Ute Büschkens-Schmidt AUF  +
Martina Döbrich AUF  +
Karin Heepen AUF  +
Friedemann Hetz AUF  +
Wolfgang Höhn AUF  +
Friedrich Merkler AUF  +
Christa Meves AUF  +
Christian Papentin AUF  +
Michael Ragg AUF  +
Knut Abraham CDU  o
Christian Ehler CDU  o
Stefan Gehrold CDU  +
Claudia Heber CDU  +
Roland Heintze CDU  o
David McAllister CDU  o
Axel Voss CDU  o
Margarete Ziegler-Raschdorf CDU  +
Markus Ferber CSU  o
Martin Kastler CSU  +
Bernd Posselt CSU  +
Arne Gericke Familienpartei  +
Maria Hartmann Familienpartei  +
Klemens Zentgraf Familienpartei  +
Konstantin Kuhle FDP  –
Matthias Prudel FDP  +
Alexandra Thein FDP  o
Ralf-Peter Hässelbarth Grüne  –
Andrej Ferdinand Novak Grüne  –
Thomas Händel Linke  –
Guido Klamt ÖDP  +
Klaus Buchner ÖDP  o
Thomas Schaal ÖDP  +
Hanns-Dieter Schlierf ÖDP  +
Sebastian Frankenberger ÖDP  o
Susann Mai ÖDP  +
Verena Föttinger ÖDP  +
Detleff Karstens PBC  +
Michael Sodtke PBC  +
Klaus-Dieter Schlottmann PBC  +
Tine Hørdum SPD  –

Kommentare

  1. Tulpe sagt:

    Wunderbar!
    Da sieht man endlich mal die Proportionen! Da fällt einem doch die Wahlentscheidung leicht!
    Man muss nur noch alles in Relation setzen zur Größe der Partei, dann weiß man, wohin der Kurs läuft!!
    Danke liebe F. Beverförde…
    Ich wähle „A U F-Bruch!“ zu einem echten WERTE-EUROPA

  2. 22.5.2014

    Sehr geehrte Frau Beverforde:

    Sie tuen sehr gute Arbeit. Vielen Dank.

    Frage: Warum ist die Christliche Mitte nicht erwähnt?

    Mir freundlichem Gruß aus Amerika,
    Otward Mueller

  3. Andreas R. sagt:

    Haben die Kandidaten der NPD nicht geantwortet oder wurden sie gar nicht befragt?

    MfG
    Andreas

  4. ela sagt:

    Vielen herzlichen Dank!!!

  5. ela sagt:

    Vielen herzlichen Dank!

  6. Josef Maria Lindner sagt:

    Hoffe, dass die CM dabei ist. Halten Sie zusammen. Das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen.

  7. Sonntagsfrage #Europawahl • FGW/ZDF:

    CDU/CSU 37,5%
    SPD 26,5 %
    GRÜ 10 %,
    LIN 7,5 %,
    AfD 7%,
    FDP 3,5%,
    Son 8%

    http://bit.ly/YBfji9

  8. AUF und CM haben auch ohne Prozenthürde keine Chance auf einen der Plätze! Die AfD ist nicht perfekt, aber wird mindestens einen Platz ergattern:

    Hypothetische Sitzverteilung ohne Sperrklausel am Beispiel des Wahlergebnisses der Europawahl 2009:
    http://www.wahlrecht.de/news/2014/europawahl-2014.html

  9. Bei 7% für die AfD würde diese 8(!) der 96 deutschen Sitze bekommen.

    Erst ab 0,5% gibt es einen Platz. 2009 lagen alle kleinen christlichen Parteien darunter. Somit sind diese Stimmen auch ohne Prozenthürde vergebens.

    PBC 0,3
    CM 0,2
    AUF 0,1

  10. Georg Schneider sagt:

    Eine interessante Umfrage!
    Allerdings fehlen auch mir die Meinungen der
    – Christlichen Mitte
    – Pro NRW
    – Republikaner
    – NPD
    Liegt es daran, dass die Kandidaten dieser Parteien aus ideologischen Gründen nicht befragt wurden, oder haben diese eine Antwort verweigert?
    Bitte um Antwort!

  11. Josef Maria Lindner sagt:

    Die CM ist also nicht dabei, schade. Ein Zeichen für die CDU-CSU ist es aber schon.

Kommentar schreiben