Bevormunder

Sibylle LaurischkSibylle Laurischk (FDP) kritisiert die Barauszahlung des Betreuungsgeldes und plädiert stattdessen für das Gutscheinmodell.

Die CSU forderte sie auf, sich ein Beispiel an der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen zu nehmen und „sich auf diese Sicht einlassen, statt mit ideologischen Scheuklappen einer althergebrachten Bevorzugung eines bestimmten Betreuungsmodells nachzulaufen“, so die Vorsitzende des Familienausschusses des Bundestags.

Quelle: reuters.de

Kommentare

Kommentar schreiben