Lesen bildet

Rolf van Melis_pixelio.deEine groß angelegte Studie der „Stiftung Lesen“ im Auftrag des Bundesfamilienministeriums hat ergeben, daß Schülern der Unterricht überdurchschnittlich leicht fällt, wenn sie in ihrer Freizeit gerne zu Büchern greifen. Allerdings ergab die Untersuchung auch, daß zu wenige Eltern bei ihren Kindern Lust am Lesen wecken. Die Lesefreude sei nur bei knapp der Hälfte der befragten Eltern ein Erziehungsziel. Dabei erklärten 84 Prozent der Eltern, es sei für die Entwicklung des Kindes sehr wichtig, daß es viel liest. Mehr

Kommentare

Kommentar schreiben