Kitapflicht für Kinder mit Migrationshintergund

Raimond Spekking/WikipediaIn einem Interview mit dem „Kölner Stadtanzeiger“ kritisierte die ehemalige Bundestagsabgeordnete und Migrations-Expertin der SPD Lale Akgün das Betreuungsgeld als eine „Frechheit“, das die Probleme der Kinder mit Migrationshintergrund nicht löse. Sie fordert stattdessen eine Kitapflicht für diese Kinder, für die die außerhäusliche Erziehung sehr wichtig sei. Daheim würden „die Jungen noch immer zu Paschas erzogen. Und die Mädchen zu folgsamen Wesen.“ Mehr

Kommentare

Kommentar schreiben