Union weist Gutschein-Vorschlag der FDP zurück

Dorothee BaerKritik am Vorschlag, die nächste Kindergelderhöhung in Form von Gutscheinen auszuzahlen, erntet die FDP-Vizechefin, Cornelia Pieper, nun auch von der Union. Gegenüber „Welt-Online“ kritisierte die familienpolitische Sprecherin der Unions-Bundestagsfraktion, Dorothee Bär (CSU), die Gängelung der Eltern durch die Parteien, an der sich zunehmend auch die FDP beteilige.

Kritisch sieht sie zudem den Vorschlag der FDP, mit der nächsten Kindergelderhöhung die frühkindliche Bildung finanzieren zu wollen. Das Kindergeld werde in erster Linie für Kleidung und Windeln gebraucht.

Auch der Kinderschutzbund lehnt den Vorschlag der FDP als einen ungeheuerlichen Generalverdacht gegen die Eltern ab. In der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ wies der Präsident des Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, die Gutschein-Idee „mit Abscheu und Empörung“ zurück.

Quelle: Welt-Online.de

Kommentare

Kommentar schreiben