Ist Angst vor Mathe übertragbar?

Dieter Schütz_pixelio.deEine in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Science“ (PNAS) veröffentlichte Studie der Universität von Chicago geht davon aus, daß Grundschullehrerinnen, die sich für Mathe-Nieten halten, ihren Schülerinnen, die Angst vor dem Fach einimpfen. Mehr

Kommentare

  1. Broßmann sagt:

    Betrifft: „Mathe – Angst“
    mei o mei o mei! Schon wieder muss von
    irgend einem amerikanischen (!) Insti-
    tut abgeschrieben werden, um eine Bin-
    senweisheit zu untermauern.
    Jeder emotional gesunde, intellektuell
    einigermaßen aufrecht gehende Mensch
    weiß doch seit Urzeiten, dass es ein
    total Leichtes ist, gerade Ängste zu
    verbreiten.
    Man tue bitte erst etwas gegen die zu-
    nehmende Verunsicherung der Bevölkerung
    auf vielen Gebieten, um real oder latent
    vorhandenen Ängsten zu begegnen! Erst
    dann lässt sich vielleicht moderat und
    objektiv über die Restmiseren sprechen!

  2. Konstruktiver Querdenker sagt:

    Ein großes Problem. Einerseits wird immer behauptet, dass wichtigste in der Schule sei, dass die Schüler mit Spaß bei der Sache sind. Wie soll Spaß an Mathematik und an der Lösung mathematischer Probleme durch Lehrer vermittelt werden, die ihr Leben lang Mathe als Quälerei verstanden haben. Spaß, der primär dadurch entsteht, Anstrengungen und Unangenehmes zu vermeiden – und so wird er leider in der Schule primär verstanden – kann nicht zu mehr Bildung führen. Die Defizite in den Basiskompetenzen in Mathematik (auch bei Studienanfängern in MINT-Fächern) belegen dies auf traurige Weise.

Kommentar schreiben