Masterplan der CDU gegen Rot-rote Schulreform in Berlin

Dieter Schütz_pixelio.deDie Berliner CDU hat einen umfassenden Änderungsantrag gegen das von SPD und Linke Mitte Januar beschlossene Schulgesetz, das unter anderem die Abschaffung der Hauptschule und die Einführung eines Losverfahrens bei der Platzvergabe für die Gymnasium zum kommenden Schuljahr vorsieht, vorgelegt. Im Mittelpunkt des „Masterplan Bildung“ stehen die „Förderung von indivuduellen Fähigkeiten statt Gleichmacherei und Leistungsanreize statt Schülerlotto“.

In einer aktuellen Sonderausgabe des CDU-Mitteilungsblattes „Berliner Rundschau“ betont die CDU, daß sie auf „Qualität und durchdachte Konzepte“ setze, „statt wie Rot-Rot Schüler, Lehrer und Eltern mit immer neuen Bildungsexperimenten zu verunsichern“. Der Schüler mit seinen individuellen Neigungen und Fähigkeiten müsse im Mittelpunkt stehen.

Mehr unter www.cduberlin.de

Kommentare

Kommentar schreiben