Hamburg: Schwarz-Grün will bei Schulreform nachbessern

Günter Havlena_pixelio.deNachdem die Gespräche der Hamburger Regierung mit der Bürgerinitiative „Wir wollen lernen“ am Donnerstag erfolglos geblieben waren, hat die Schwarz-Grüne Koalition nun Nachbesserungen der geplanten Schulreform angekündigt: „Schwarz-Grün geht damit auf die Sorgen vieler Bürger ein und schreibt ein Elternwahlrecht nach der sechsten Klasse im Gesetz fest“, so der Fraktionschef der Grün-Alternativen Liste (GAL) Jens Kerstan.

Die Bürgerinitiative hatte letztes Jahr erfolgreich Stimmen für einen Volksentscheid gegen die geplante Schulreform in Hamburg gesammelt. Die Schulreform sieht u.a. die Einführung einer sechsjährigen Primarschule und die Beschränkung des Elternwahlrechts vor. Das Entgegenkommen der Regierung in Hamburg beim Thema Elternwahlrecht ist nun der Versuch, bei einem Volksentscheid möglichst viele Stimmen für die Schulreform zu bekommen.

Quelle: fr-online.de

Kommentare

Kommentar schreiben