Betreuungssituation in deutschen Kitas unzureichend

Bertelsmann StiftungDie personelle Ausstattung in deutschen Kindertagesstätten vor allem in Ostdeutschland ist nur unzureichend. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Bundesländervergleich der Bertelsmann Stiftung. Kein Bundesland erfüllt zudem den von der Bertelsmann Stiftung empfohlenen Personalschlüssel von einem Betreuer auf 7,5 Kinder.

In den Neuen werden 62,5% der Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt mit einem Betreuungsschlüssel von durchschnittlich 1 zu 12,4 betreut. In der gleichen Altersgruppe liegt der Personalschlüssel in Westdeutschland für 59% der Kinder bei durchschnittlich 1 zu 9,2.

Angesichts der schlechten Betreuungssituation in Deutschland sieht Dr. Jörg Dräger, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, akuten Handlungsbedarf und fordert eine rasche Aufstockung der Personaldecke in deutschen Kindertagesstätten: „Die fehlenden Personalressourcen in den Kitas müssen dringend ausgebaut werden, wenn Kinder gebildet und nicht nur beaufsichtigt werden sollen“.

Rangliste der Betreuungssituation in deutschen Kindertagesstätten:

Bremen: 1 zu 8
Rheinland-Pfalz: 1 zu 8,2
Baden-Württemberg: 1 zu 8,9
Nordrhein-Westfalen: 1 zu 9,1
Niedersachsen: 1 zu 9,2
Saarland: 1 zu 9,3
Hamburg: 1 zu 9,4
Schleswig-Holstein: 1 zu 9,5
Bayern: 1 zu 9,6
Hessen: 1 zu 9,8
Sachsen-Anhalt: 1 zu 11,6
Brandenburg: 1 zu 12,1
Thüringen: 1 zu 12,6
Sachsen: 12,6
Mecklenburg-Vorpommern: 1 zu 13,4

Quelle: Bertelsmann Stiftung

Kommentare

  1. The Duke sagt:

    Eine Kindertagesstätte ist so etwas wie eine Kinderaufbewarungsantalt – damit Mama auch Geld verdienen gehen kann. Eigentlich sind die Eltern in erster Linie für ihre eigene Familie/Kinder verantwortlich. Jede Mutter könnte zu Hause bleiben – denn hier hat sie die größte Verantwortung und wird ihre ganze Creativität gebraucht. Das Problem ist das Geld.
    Der Staat investiert in „Massenkinderhaltung“ aber nicht in die individuelle Erziehung. Die Liebe und Zuneiung einer Mutter kann man nicht kaufen – sie gibt sie gerne und freiwillig – ohne Gesetzte etc. Was sie braucht ist ein Freiraum für ihre Familie.
    Dazu gehört nun einmal „Raum“ und Geld oder Vermögen, um eine Haushaltshilfe oder Zugehefrau zu bezahlen. Die deutschen Familien mit Kindern sterben aus, die ausländischen Familien mit Kindern nehmen stark zu. Es sieht so aus, als sollen die deutchen Familien aussterben und unsere Gesellschaft nur aus Ausländern bestehen.
    Wann werden die Kirchen in Deutschland von
    den asiatischen Religionen übernommen ?
    Wann werden wir den ersten türkischen Kanzler und/oder Präsidenten haben ? Gute Nacht Deutschland!!

Kommentar schreiben