Kein zusätzliches Kleidergeld für Hartz-IV-Empfänger

Claudia Hautumm/pixelio.deDas Bundessozialgericht in Kassel hat sich gegen zusätzliches Kleidergeld für Hartz-IV-Empfänger ausgesprochen. In Nordrhein-Westfalen hatten Eltern für ihre drei Kinder Zusatzleistungen in Höhe von 448 Euro erwirken wollen, da die Kinder einen Wachstumsschub gemacht hatten und neue Kleidung von Nöten waren. Die Familie listete die Ausgaben akribisch auf. So wurden unter anderem 80 Euro für vier Hosen und 90 Euro für sechs Pullover erbeten. Mehr auf FreieWelt.Net

Kommentare

Kommentar schreiben