Kinder wählen geschlechtertypisches Spielzeug

Foto: Günter Havlena/pixelio.deSchon Kleinstkinder bevorzugen geschlechtertypische Spielsachen, das ergab eine britische Studie der City University London. Während die Mädchen vor allem zu rosa Teddy, Puppe und Küchenset griffen, spielten die Jungs lieber mit Auto, Bagger, Ball und blauem Teddy. Die für die Studie beobachteten Jungen und Mädchen konnten unter verschiedenen Spielsachen frei wählen und entschieden sich zur Überraschung der Forscherinnen zumeist für die Spielsachen, die allgemein hin als typisch weiblich bzw. männlich gelten.

„Es war offensichtlich, dass sogar die jüngsten Kinder schnurstracks auf die Gender-typischen Spielzeuge und Farben zugingen“, erklärt eine der beiden Psychologinnen der Studie. So eindeutige Ergebnisse hatten die Wissenschaftlerinnen in diesem frühen Alter nicht erwartet. Allem Anschein nach gäbe es wohl doch einen biologischen Unterschied für die Auswahl von Spielzeug.

Quelle: Der Standard

Kommentare

Kommentar schreiben