Koch regt Einsparungen in der Familien- und Bildungspolitik an

Foto: Ossenbrink/Roland-Koch.deNach der Wahlschlappe für Schwarz-Gelb in NRW fordert der Hessische Ministerpräsident Roland Koch Konsequenzen. Zusätzlich zum Verzicht auf die geplanten Steuersenkungen, müßten weitere Koalitionsvorhaben auf den Prüfstand, so Koch. Er könne sich z.B. Einsparungen in der Familien- und der Bildungspolitik vorstellen: „Wir haben uns hier und da zu Projekten entschlossen, die möglicherweise sehr viel teurer werden als zunächst gedacht: etwa die Garantie eines Betreuungsplatzes für Kinder unter drei Jahren“, sagte er in einem Interview mit dem „Hamburger Abendblatt“. „Wir müssen prüfen, ob das noch finanzierbar ist.“ Mehr

Kommentare

Kommentar schreiben