Grünen-Fraktion lehnt Betreuungsgeld ab

Foto: fws/pixelio.deDie Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat einen Gesetzentwurf eingebracht, der die Streichung des geplanten Betreuungsgeldes vorsieht. Das Geld solle statt dessen in frühkindliche Bildung investiert werden. Die Ankündigung einer monatlichen Zahlung für Eltern, „die ihre Kinder nicht in Einrichtungen betreuen lassen“, solle aus dem Sozialgesetzbuch gestrichen werden, da diese „zentrale bildungs- und sozialpolitische Zielstellungen“ konterkariere. Mit der Streichung des Betreuungsgeldes würden Mittel in Höhe von ungefähr 1,9 Milliarden Euro jährlich zur Verfügung stehen. Mehr

Kommentare

Kommentar schreiben