Kürzungen beim Elterngeld werden wahrscheinlicher

Foto: Uta Herbert/pixelio.deWie aus Ministeriumskreisen bekannt wurde, soll es voraussichtlich Kürzungen beim Elterngeld geben. So will man mehrere hundert Millionen Euro im Jahr einsparen. Dafür soll die bisherige Förderungsobergrenze von 1800 Euro auf 1200 oder 1300 Euro abgesenkt werden. Die bislang geltenden 67% vom Nettoerwerbseinkommen, die die Eltern als Elterngeld ausgezahlt bekommen, sollen auf unter 60% sinken. Beim Krippenausbau wird es dagegen keine Kürzungen geben. Dafür steht nun auch das Ehegattensplittung auf dem Prüfstand. Mehr

Kommentare

Kommentar schreiben