Frauen wählen schlechter bezahlte Jobs

Bild: Geralt/photoopia.comFrauen verdienen in Deutschland im Schnitt 23 Prozent weniger als Männer. Dafür sind sie in erster Linie selbst verantwortlich.  „Frauen wählen oft Berufe, in denen weniger verdient wird“, erklärt Arbeitsmarktexperte Jörg Schmidt vom Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) laut „Welt online“.  So drängen sie nach wie vor vermehrt in Berufe wie Friseur oder Arzthelferin und meiden naturwissenschaftlich-technische Studienfächer.

Da auch die Zahl von Frauen in Führungspositionen gering ist, fordert Staatsministerin Maria Böhmer (CDU) eine Frauenquote für Aufsichtsräte. Böhmer ist zudem Vorsitzende der Frauenunion. Die Frauenunion plädiert für eine Quote von 40 Prozent und dafür, öffentliche Aufträge nur an Unternehmen zu vergeben, in denen Entgeltgleichheit gegeben sei.

Quelle:  welt-online.de

Kommentare

Kommentar schreiben