Caritasverband Freiburg kritisiert geplante Kürzungen im Familienministerium

Bernhard Appel/dicvfreiburg.caritas.deKürzungen beim Elterngeld oder beim Landeserziehungsgeld dürfe es nach Auffassung von Bernhard Appel, Direktor des Caritasverbandes der Erzdiözese Freiburg, auf gar keinen Fall geben. Dies sei das falsche Signal an junge Familien. Familienleistungen würden dazu betragen, das Armutsrisiko junger Familien zu senken und ihnen die nötige finanzielle Sicherheit geben, sich für Kinder zu entscheiden.

Schon jetzt seien Familien mit „ mit Abgaben und Steuern über Gebühr belastet.“ Für weitere Einsparungen gäbe es keinen Spielraum.

Quelle: Südkurier.de

Kommentare

Kommentar schreiben