Koalition stellt Sparpaket vor: Kürzungen beim Elterngeld

Foto: Alexander Klaus/pixelio.deAm Montag stellte die schwarz-gelbe Regierungskoalition ihr Sparpaket in Berlin vor. Demnach soll es beim Elterngeld Einschnitte geben. Der Höchstförderbetrag von 1.800 Euro bleibt zwar bestehen; ab einem Nettoeinkommen von über 1.240 Euro im Monat werden in Zukunft aber nur noch 65 statt wie bisher 67 Prozent als Berechnungsgrundlage genommen.

Damit soll „die Unterstützung von Erwerbstätigen im unteren und mittleren Einkommensbereich gewährleistet“ werden. Das Elterngeld in Höhe von 300 Euro für Hartz-IV-Empfänger will man ganz streichen.

2011 sollen durch die geplanten Maßnahmen im Familienministerium rund 600 Millionen Euro eingespart werden.

Quelle: Sueddeutsche.de und freiepresse.de

Kommentare

Kommentar schreiben