Wunsch für Expertengremium gegen sexuellen Mißbrauch ausgewählt

Albert WunschIm Zusammenhang der öffentlich gewordenen Missbrauchsfälle in Ordenseinrichtungen wurden durch den Verein: Innocence in Danger e.V.  über die Deutsche Gesellschaft für Supervision engagierter Fachkräfte aus dem Bereich der Katholischen Kirche gesucht, um den Opfern zur Aufarbeitung ihrer schlimmen Erfahrungen beizustehen. Nun wurde auch der Kölner Erziehungswissenschaftler und Psychologe Dr. Albert Wunsch in dieses Gremium berufen.

Albert Wunsch arbeitet als Mediator und Konflikt-Coach, ist an der Uni Düsseldorf, der KatHo Köln und der PTHV als Hochschullehrer tätig und erfuhr durch seine Buchveröffentlichungen eine starke Medienpräsenz. Auf den Aufruf von Innocence in Danger hatten sich ca. 1.200 Fachkräfte gemeldet, woraus dann 400 vorausgewählt und von diesen letztentlich 40 Supersivoren der Deutschen Ordensoberen-Konferenz vorgeschlagen wurden.

Mehr unter: medrum.de und erziehungstrends.de

Foto: Dr.Albert Wunsch

Kommentare

Kommentar schreiben