Bonuskarte für Kinder aus Hartz-Familien?

Ursula von der LeyenUm ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts umzusetzen, das eine Neuregelung der Hartz-IV-Regelsätze für Kinder fordert, setzt Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) auf ein Chipkartenmodell nach Vorbild der Stadt Stuttgart. Dort erhalten Kinder eine Bonuskarte mit einem Zuschuss von 60 Euro, der etwa für Zoo- oder Schwimmbadbesuche genutzt werden kann.

„Eine solche Karte könnte dazu dienen, Leistungen unbürokratisch und so wenig stigmatisierend wie möglich zu gewähren“, sagte ein Sprecher des Ministeriums der FAZ.

Eine Karte, über die der Staat Kindern Sach- und Dienstleistungen zukommen lassen kann, werde aber noch nicht zum Jahreswechsel eingeführt, so das Ministerium. Die CSU lehnt eine solche Umsetzung des Urteils bislang ab und fordert höhere Geldleistungen.

Quelle: FAZ.net

Kommentare

Kommentar schreiben