10.000 geschädigte Babys pro Jahr wegen Alkohol

Foto: Dieter Schütz/pixelio.deLaut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterschätzen nach wie vor viele werdende Eltern die Risiken des Alkoholkonsums. Schätzungen zufolge würden pro Jahr rund 10.000 Kinder mit Mißbildungen, Schädigungen und Entwicklungsstörungen zur Welt kommen, weil die Mütter in der Schwangerschaft getrunken haben.

Damit ist Alkohol eine der häufigsten nichtgenetischen Ursachen für körperliche oder geistige Behinderungen von Kindern.

Der 9. September ist der „Tag des alkoholgeschädigten Kindes“.

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

(Foto: Dieter Schütz/pixelio.de)

http://www.bzga.de/presse/pressemitteilungen/?nummer=618

Kommentare

Kommentar schreiben