Jedes vierte Kind in Deutschland ist ein Einzelkind

Jedes vierte Kind in Deutschland wächst ohne ein Geschwisterkind auf. Weniger als die Hälfte der Kinder unter 18 Jahren hat ein Bruder oder eine Schwester. Knapp ein Drittel lebt mir zwei oder mehr Geschwistern in einem Haushalt, so die aktuellen Ergebnisse des Mikrozensus des Statistischen Bundesamts. Dabei gibt es regionale Unterschiede: Im Osten des Landes war 2009 jedes dritte Kind ein Einzelkind, während in Westdeutschland nur 23% keine Geschwister hatten.
Einzelkinder sind zudem vor allem ein Phänomen der Großstadt: Während 2009 in einer Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern 29% als Einzelkinder aufwuchsen, waren es in Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern nur 23%.

Foto: Stefan Zerfaß/pixelio.deJedes vierte Kind in Deutschland wächst ohne ein Geschwisterkind auf. Weniger als die Hälfte der Kinder unter 18 Jahren hat ein Bruder oder eine Schwester. Knapp ein Drittel lebt mir zwei oder mehr Geschwistern in einem Haushalt, so die aktuellen Ergebnisse des Mikrozensus des Statistischen Bundesamts. Dabei gibt es regionale Unterschiede: Im Osten des Landes war 2009 jedes dritte Kind ein Einzelkind, während in Westdeutschland nur 23% keine Geschwister hatten.

Einzelkinder sind zudem vor allem ein Phänomen der Großstadt: Während 2009 in einer Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern 29% als Einzelkinder aufwuchsen, waren es in Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern nur 23%.

Quelle: destatis.de

(Foto: Stefan Zerfaß/pixelio.de)

Kommentare

Kommentar schreiben