Zustimmung zur familienfairen Sozialreform in vielen Bundestags-Parteien

Aus vier der im Bundestag vertretenen sechs Parteien erfährt die Initiative „familienfaire Sozialreform anpacken“ bereits Zustimmung. Besonders stark vertreten sind Befürworter der Sozialreform in der CDU.
Aber auch bei den Grünen und bei der Linkspartei finden sich Unterstützer dieser Initiative. Bisher zurückhaltender zeigten sich dagegen die Abgeordneten der FDP und der SPD.
Die Schwesterpartei der CDU, die bayerische CSU hatte dafür gesorgt, daß der „doppelte Rentenbonus für Familien“ (Christine Haderthauer) auf die politische Agenda gelangte. Bereits im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und FDP wurde die verbesserte Berücksichtigung von Erziehungsleistungen in der Rentenversicherung mit einem Prüfauftrag aufgenommen.

Foto: Ines Friedrich/pixelio.deAus vier der im Bundestag vertretenen sechs Parteien erfährt die Initiative „familienfaire Sozialreform anpacken“ bereits Zustimmung. Besonders stark vertreten sind Befürworter der Sozialreform in der CDU. Aber auch bei den Grünen und bei der Linkspartei finden sich Unterstützer dieser Initiative. Bisher zurückhaltender zeigten sich dagegen die Abgeordneten der FDP und der SPD.

Die Schwesterpartei der CDU, die bayerische CSU hatte dafür gesorgt, daß der „doppelte Rentenbonus für Familien“ (Christine Haderthauer) auf die politische Agenda gelangte. Bereits im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und FDP wurde die verbesserte Berücksichtigung von Erziehungsleistungen in der Rentenversicherung mit einem Prüfauftrag aufgenommen.

(Foto: Ines Friedrich/pixelio.de)

Kommentare

Kommentar schreiben