FDP gegen Schröders Familienpflegemodell

FDP gegen Schröders Familienpflegemodell
Die FDP lehnt den von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) geplanten Rechtsanspruch auf Familienpflegezeit ab. “Ein Rechtsanspruch ist mit der FDP schwer durchsetzbar”, sagte die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Miriam Gruß, in der “Bild-Zeitung”. Da die Pflege vorwiegend von Frauen übernommen werde, sei nicht auszuschließen, daß Arbeitgeber sie deshalb bei der Jobvergabe benachteiligen könnten, um Arbeitsausfälle zu vermeiden, erklärte Gruß.
Eine freiwillige Vereinbarung mit den Betrieben statt einer gesetzlichen Regelung halte sie daher für sinnvoller.
Das Gesetz, daß laut „Bild“-Zeitung noch vor der Sommerpause im nächsten Jahr in Kraft treten soll, sieht eine Reduzierung der Arbeitszeit um 50% für zwei Jahre vor, in denen der Arbeitnehmer Angehörige pflegen kann. In dieser Zeit bekommt er 75% seines Gehaltes gezahlt. Anschließend arbeitet er für weitere zwei Jahre Vollzeit für ebenfalls 75% des Gehaltes.

Foto: www.miriam-gruss.deDie FDP lehnt den von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) geplanten Rechtsanspruch auf Familienpflegezeit ab. “Ein Rechtsanspruch ist mit der FDP schwer durchsetzbar”, sagte die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Miriam Gruß, in der “Bild-Zeitung”. Da die Pflege vorwiegend von Frauen übernommen werde, sei nicht auszuschließen, daß Arbeitgeber sie deshalb bei der Jobvergabe benachteiligen könnten, um Arbeitsausfälle zu vermeiden, erklärte Gruß.

Eine freiwillige Vereinbarung mit den Betrieben statt einer gesetzlichen Regelung halte sie daher für sinnvoller.

Das Gesetz, daß laut „Bild“-Zeitung noch vor der Sommerpause im nächsten Jahr in Kraft treten soll, sieht eine Reduzierung der Arbeitszeit um 50% für zwei Jahre vor, in denen der Arbeitnehmer Angehörige pflegen kann. In dieser Zeit bekommt er 75% seines Gehaltes gezahlt. Anschließend arbeitet er für weitere zwei Jahre Vollzeit für ebenfalls 75% des Gehaltes.

Quelle: news-adhoc.de

(Foto: www.miriam-gruss.de)

Kommentare

Kommentar schreiben