Berufstätigkeit der Mütter fördert Übergewicht der Kinder

Berufstätigkeit der Mütter fördert Übergewicht der Kinder
Je länger Mütter berufstätig sind, desto wahrscheinlicher werden ihre Kinder dick. Das ist das Ergebnis einer aktuellen US-Studie. Die Wissenschaftler unter der Leitung von Taryn W. Morrissey von der American University in Washington untersuchten dafür verschiedene Einflußfaktoren auf den Body-Mass-Index (BMI) der Kinder. Dabei sei ein signifikanter Zusammenhang zwischen der  Anzahl der Arbeitsjahre der Mutter und dem BMI nachweisbar gewesen, während die Experten für Faktoren wie Bewegung, TV-Konsum oder unbeaufsichtigt verbrachte Zeit keinen nennenswerten Einfluß feststellen konnten.
Die Wissenschaftler untersuchten für ihre Studie die Daten von 900 Kindern in der dritten, fünften und sechsten Klasse in zehn US-Städten. Den Grund für das Ergebnis sehen sie in der mangelnden Zeit der Mütter ihren Kindern gesunde Mahlzeiten zubereiten zu können. Zudem würden diese Kinder häufig außer Haus tendenziell eher ungesunde Nahrung zu sich nehmen.

Foto: Thommy Weiss/pixelio.deJe länger Mütter berufstätig sind, desto wahrscheinlicher werden ihre Kinder dick. Das ist das Ergebnis einer aktuellen US-Studie. Die Wissenschaftler unter der Leitung von Taryn W. Morrissey von der American University in Washington untersuchten dafür verschiedene Einflußfaktoren auf den Body-Mass-Index (BMI) der Kinder. Dabei sei ein signifikanter Zusammenhang zwischen der  Anzahl der Arbeitsjahre der Mutter und dem BMI nachweisbar gewesen, während die Experten für Faktoren wie Bewegung, TV-Konsum oder unbeaufsichtigt verbrachte Zeit keinen nennenswerten Einfluß feststellen konnten.

Die Wissenschaftler untersuchten für ihre Studie die Daten von 900 Kindern in der dritten, fünften und sechsten Klasse in zehn US-Städten. Den Grund für das Ergebnis sehen sie in der mangelnden Zeit der Mütter ihren Kindern gesunde Mahlzeiten zubereiten zu können. Zudem würden diese Kinder häufig außer Haus tendenziell eher ungesunde Nahrung zu sich nehmen.

Quelle: focus.de

Foto: Thommy Weiss/pixelio.de

Kommentare

Kommentar schreiben