Kampagnenstart Familienfaire Sozialreform in Baden-Württemberg

Familienfaire Sozialreform in Baden-Württemberg
Nach dem Kampagnenauftakt für eine familiengerechte Sozialreform in Rheinland-Pfalz startet die Initiative Familienschutz nun auch in Baden-Württemberg die Aktion „Familienfaire Sozialreform anpacken“ auf AbgeordnetenCheck.de.
Die öffentlichen Lasten der Sozialsysteme werden überproportional auf die schwächeren Schultern der Familien verteilt. Dieser Zustand ist unhaltbar. Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber bereits vor Jahren in einer Reihe von Entscheidungen den Auftrag erteilt, die Ungerechtigkeit gegenüber Eltern im Sozialsystem zu beseitigen. Dies wird bis heute ignoriert!
In Übereinstimmung mit dem Bundesverfassungsgericht setzt sich die Initiative Familienschutz deshalb für ein familiengerechtes Sozialsystem ein, das die Erziehung von Kindern als gleichwertige Sozialbeitrags-Leistung berücksichtigt wie Geldeinzahlungen. Mit unserer Kampagne „Familienfaire Sozialreform anpacken“ fordern wir die Landtagsabgeordneten in Baden-Württemberg dazu auf, sich im Rahmen einer verfassungskonformen Sozialreform im Bundesrat für eine Staffelung der Beitragsätze nach Anzahl der Kinder in der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung stark zu machen.
In einer großen gemeinsamen Anstrengung mit vielen Familien können wir die Ungerechtigkeit gegenüber Eltern und die Zerstörung des Generationenvertrages durch das Sozialsystem beenden.
Nutzen Sie diese Chance für eine familiengerechte Sozialreform  und machen Sie mit!
Schreiben Sie jetzt den Landtagsabgeordneten in Baden-Württemberg.

Familienfaire Sozialreform in Baden-Württemberg anpackenNach dem Kampagnenauftakt für eine familiengerechte Sozialreform in Rheinland-Pfalz startet die Initiative Familienschutz nun auch in Baden-Württemberg die Aktion „Familienfaire Sozialreform anpacken“ auf AbgeordnetenCheck.de. Nutzen Sie diese Chance für eine familiengerechte Sozialreform  und machen Sie jetzt mit!

Die öffentlichen Lasten der Sozialsysteme werden überproportional auf die schwächeren Schultern der Familien verteilt. Dieser Zustand ist unhaltbar. Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber bereits vor Jahren in einer Reihe von Entscheidungen den Auftrag erteilt, die Ungerechtigkeit gegenüber Eltern im Sozialsystem zu beseitigen. Dies wird bis heute ignoriert!

In Übereinstimmung mit dem Bundesverfassungsgericht setzt sich die Initiative Familienschutz deshalb für ein familiengerechtes Sozialsystem ein, das die Erziehung von Kindern als gleichwertige Sozialbeitrags-Leistung berücksichtigt wie Geldeinzahlungen. Mit unserer Kampagne „Familienfaire Sozialreform anpacken“ fordern wir die Landtagsabgeordneten in Baden-Württemberg dazu auf, sich im Rahmen einer verfassungskonformen Sozialreform im Bundesrat für eine Staffelung der Beitragsätze nach Anzahl der Kinder in der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung stark zu machen.

In einer großen gemeinsamen Anstrengung mit vielen Familien können wir die Ungerechtigkeit gegenüber Eltern und die Zerstörung des Generationenvertrages durch das Sozialsystem beenden.

Nutzen Sie diese Chance für eine familiengerechte Sozialreform  und machen Sie mit! Schreiben Sie jetzt den Landtagsabgeordneten in Baden-Württemberg.

Kommentare

Kommentar schreiben