CDU in Baden-Württemberg lehnt Familienfaire Sozialreform „nicht grundsätzlich ab“

CDU in BW lehnt Familienfaire Sozialreform „nicht grundsätzlich ab“
Während sich die CDU-Fraktion in Rheinland-Pfalz innerhalb kürzester Zeit geschlossen für die Forderung der Initiative Familienschutz für eine familienfaire Sozialreform ausgesprochen hat, sind die Reaktionen der CDU-Abgeordneten in Baden-Württemberg bislang eher verhalten.
Grundsätzlich stehe man der Initiativen-Forderung nicht ablehnend gegenüber, teilte der CDU-Abgeordnete Peter Hauk mit. Aber, so schränkte der Fraktionsvorsitzende der CDU im Baden-Württembergischen Landtag ein, „ein Aktivwerden Baden-Württembergs kommt nur in Betracht, wenn dafür hinreichende Unterstützung in Bundesrat und Bundestag besteht“. Sein Parteikollege Thomas S. Bopp antwortete wortgleich.
Die große Mehrheit der CDU-Fraktion schweigt bislang.
Daß es auch anders geht, zeigen der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Reinhard Löffler und Karl Rombach, u.a. Mitglied im Sozialausschuß. Beide haben sich bereits kurz nach dem Start der Familienschutz-Initiative klar für eine familienfaire Sozialreform ausgesprochen.

Familienfaire Sozialreform in Baden-Württemberg anpackenWährend sich die CDU-Fraktion in Rheinland-Pfalz innerhalb kürzester Zeit geschlossen für die Forderung der Initiative Familienschutz für eine familienfaire Sozialreform ausgesprochen hat, sind die Reaktionen der CDU-Abgeordneten in Baden-Württemberg bislang eher verhalten. Grundsätzlich stehe man der Initiativen-Forderung nicht ablehnend gegenüber, teilte der CDU-Abgeordnete Peter Hauk mit.

Aber, so schränkte der Fraktionsvorsitzende der CDU im Baden-Württembergischen Landtag ein, „ein Aktivwerden Baden-Württembergs kommt nur in Betracht, wenn dafür hinreichende Unterstützung in Bundesrat und Bundestag besteht“. Sein Parteikollege Thomas S. Bopp antwortete wortgleich.

Die große Mehrheit der CDU-Fraktion schweigt bislang.

Daß es auch anders geht, zeigen der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Reinhard Löffler und Karl Rombach, u.a. Mitglied im Sozialausschuß. Beide haben sich bereits kurz nach dem Start der Familienschutz-Initiative klar für eine familienfaire Sozialreform ausgesprochen.

Schreiben Sie hier den bürgerlichen Entscheidungsträgern in Baden-Württemberg und fordern Sie eine klare Aussage zur Initiative Familienfaire Sozialreform.

Kommentare

Kommentar schreiben