Rheinland-Pfälzer MdB Dr. Gebhart (CDU)unterstützt Familienfaire Sozialreform

Rheinland-Pfälzer MdB unterstützt Familienfaire Sozialreform
Dr. Thomas Gebhart (CDU) für bessere Anerkennung der Erziehungsleistung der Eltern
Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) hat sich auf Nachfrage der Initiative Familienschutz für eine Familienfaire Sozialreform ausgesprochen. Der 38jährige Politiker erklärte in seinem Schreiben seine Unterstützung für die Forderung der rheinland-pfälzischen CDU für eine bessere Anerkennung der Erziehungsleistung der Eltern. Dies könne dadurch erreicht werden, dass die „Erziehungszeiten in den späteren Rentenleistungen hineingerechnet“ und die Beitragssätze in der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung nach Anzahl der Kinder gestaffelt werden.
Daneben verwies Gebhart auf einen entsprechenden Antrag des Landesvorstandes der CDU Rheinland-Pfalz auf dem 23. Bundesparteitag im vergangenen November in Karlsruhe. Dieser werde derzeit in den Parteigremien beraten. Gebhart, der bei der letzten Bundestagswahl seinen Wahlkreis Südpfalz mit 40,7% Stimmen gewonnen hatte, versicherte, diesen Antrag auf Bundesebene im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützen zu wollen.

Dr. Thomas GebhartDer südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) hat sich auf Nachfrage der Initiative Familienschutz für eine Familienfaire Sozialreform ausgesprochen. Der 38jährige Politiker erklärte in seinem Schreiben seine Unterstützung für die Forderung der rheinland-pfälzischen CDU für eine bessere Anerkennung der Erziehungsleistung der Eltern. Dies könne dadurch erreicht werden, dass die „Erziehungszeiten in den späteren Rentenleistungen hineingerechnet“ und die Beitragssätze in der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung nach Anzahl der Kinder gestaffelt werden.

Daneben verwies Gebhart auf einen entsprechenden Antrag des Landesvorstandes der CDU Rheinland-Pfalz auf dem 23. Bundesparteitag im vergangenen November in Karlsruhe. Dieser werde derzeit in den Parteigremien beraten. Gebhart, der bei der letzten Bundestagswahl seinen Wahlkreis Südpfalz mit 40,7% Stimmen gewonnen hatte, versicherte, diesen Antrag auf Bundesebene im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützen zu wollen.

Zur bundesweiten Initiative Familienfaire Sozialreform anpacken

Kommentare

Kommentar schreiben