Regierung hält an Krippenausbauplänen fest

In weniger als zwei Jahren soll für 35 Prozent der unter dreijährigen Kinder ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz bestehen. An diesem Ziel halte die Bundesregierung nach wie vor fest. Es bestünden „keine Anzeichen dafür, dass dieses Ziel nicht erreicht wird“, teilte die Bundesregierung in einer aktuellen Pressemeldung mit. Mittlerweile sei eine Betreuungsquote von 23 Prozent erreicht, wobei es allerdings noch deutliche Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland gebe.

Der Westen liege aber inzwischen bei der „Ausbaudynamik“ vor dem Osten.

Die Prüfung einer zeitlichen Ausweitung des Betreuungsumfanges werde ein weiterer Schwerpunkt in der Evaluation des Betreuungsausbaus sein. Erste Ergebnisse dazu sollen beim nächsten Zwischenbericht im Jahr 2011 vorgestellt werden.

Quelle: Bundestag.de

Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Kommentare

Kommentar schreiben