Berlin: „Schulfach Schwul“ für Erstklässler

„In den Märchen und Geschichten wird Anderssein, Brechen mit Rollen-Klischees, unkonventionelles Zusammenleben thematisiert. Im Mittelpunkt: Kinder, die in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften aufwachsen, deren Eltern Grufties sind oder die von Oma und Opa großgezogen werden“ schreibt die „B.Z.“ über eine Kampagne, die unter den Namen „Sexuelle Vielfalt“ an Berliner Schulen beginnt und die sich an Schüler verschiedener Altersklassen, darunter auch Fünfjährige, richtet.

Zu der durch Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) gestarteten Kampagne gehört unter anderem ein Elternbrief, der auch auf Türkisch und Arabisch verschickt wird.

Der Brief soll laut den Initiatoren über Homosexualität aufklären und zu Respekt aufrufen. Darüber hinaus sollen Rollenspiele wie dieses stattfinden: „Du bist Kemal, 25 Jahre. Du willst mit deinem Freund eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Heute wollt ihr es deiner Mutter erzählen.“

FreieWelt.net

Foto: www.dieprojektoren.de  / pixelio.de

Kommentare

Kommentar schreiben