Kein Betreuungsgeld für Hartz-IV-Empfänger

Wie mehrere Zeitungen berichten, hat die Koalition beschlossen, dass das Betreuungsgeld, das im nächsten Jahr eingeführt werden soll, mit Sozialleistungen nach SGB 2 (Hartz IV) verrechnet werden soll. Familien, die diese Leistung beziehen, würden also kein zusätzliches Einkommen erzielen, wenn sie ihre Kinder zuhause erziehen anstatt sie in einer Kindertagesstätte abzugeben. 

Mehr auf welt.de

Foto: Matthias Balzer  / pixelio.de

Kommentare

  1. […] im Heidekreis Emotionen: 123* | 2* | 6* | 1* In Blogs gefunden: Kein Betreuungsgeld für HartzIVEmpfänger FamilienSchutzdeKein Betreuungsgeld für HartzIVEmpfänger Wie mehrere Zeitungen berichten hat die Koalition […]

  2. Gunter Reimann sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich bin Vorstand eines neu Gegründeten Familienvereins mit dem Namen Perspektiven für Familien e. V. mit Sitz in Rutesheim bei Stuttgart.
    Morgen Abend wird Ihre Sprecherin Hedwig Freifrau von Beverfoerde in der Fernsehsendung Zur Sache Baden-Württemberg verstreten sein. Ich möchte bei dieser Gelegenheit auf das Forum zu dieser Sendung Aufmerksam machen. Dort habe ich u. A. Beiträge aus frontal21 vom ZDF von gestern Abend geschrieben. Vielleicht wollen Sie sich auch an diesem Forum beteiligen und ihm noch mehr Qualität geben.

    Ich bin für das Betreuungsgeld, jedoch höher und für alle Familien. Es soll die ideelle Anerkennung der größten gemeinnützigen Leistungen in unserer Gesellschaft unterstützen.

    Freundliche Grüße
    Gunter Reimann

Kommentar schreiben