Erziehungsexperte Dr. Albert Wunsch sagt „ja zum Betreuungsgeld“ – Statement

„Ich sage ja zum Betreuungsgeld, damit die große Mehrheit der selbst erziehenden Eltern, nicht weiter von einer staatlichen Unterstützung ihrer Erziehungsleistung ausgeschlossen werden. Meine eigentliche Forderung heißt: Echte Gleichbehandlung und Wahlfreiheit. Das heißt, nicht 1/3 der Eltern erhalten 1.200,- Euro, sondern alle Eltern erhalten 400,- Euro pro Monat und die Subventionierung der U-Drei Fremdbetreuung wird ab sofort eingestellt. Gerade Klein-Kinder brauchen Eltern und keine Verschiebebahnhöfe zwischen staatlicher Tagesbetreuung und häuslichem Nachtlager.“ 

——————————–

Zur Person: Dr. Albert Wunsch ist Erziehungswissenschaftler und Therapeut. Er ist Vater von zwei erwachsenen Söhnen und drei Enkeltöchtern.

Kommentare

Kommentar schreiben