Haderthauer: Überprüfung des Betreuungsgeldes ist „absurd“

Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) hält die von Unionsfraktionsvize Michael Fuchs geforderte  Überprüfung des Betreuungsgeldes für unnötig.  Die Forderung sei  „genauso absurd, als würde man fordern, die Wirkung des Pflegegeldes zu überprüfen, das Angehörigen für die Pflege zu Hause ausgezahlt wird“, sagte Haderthauer in München. Der Sprecher des Familienministeriums, Christoph Steegmans, verwies darauf, daß eine solche Überprüfung ohnehin im Gesetzentwurf zum Betreuungsgeld vorgesehen sei. 

Christoph Steegmans: „Das Betreuungsgeld ist von der Bundesregierung auf seine Wirksamkeit zu überprüfen. Dem Deutschen Bundestag wird daher von der Bundesregierung bis Ende des Jahres 2014 ein Bericht über die Auswirkungen des Betreuungsgeldes vorgelegt.“

Kommentare

Kommentar schreiben