Publizistin: Berliner Politik produziert Schulversager

Auf das anhaltende dramatische Versagen der Berliner Bildungspolitik weist Regina Mönch in der FAZ hin. In der Hauptstadt werden Kinder schon vor der Vollendung des sechsten Lebensjahres eingeschult – ob sie schulreif sind oder nicht. Die Hauptstadt produziert mit ihrem besinnungslosen Vorgehen systematisch Bildungsverlierer und schafft immer neue Probleme, sagt Mönch. 

Wissenschaftliche Belege, die den blinden Reformeifer stützen, gibt es nicht – und Warnungen der Erziehungswissenschaft vor negativen Folgen wurden überhört. Den Verantwortlichen ist das egal. Sie basteln bereits an der nächsten Reform, ohne die Auswirkungen bedacht zu haben.

Mehr dazu auf faz.net

Foto: Günter-Havlena/pixelio.de

Kommentare

Kommentar schreiben