Beverfoerde bei Illner: Bindung vor Bildung

In der gestrigen ZDF-Talkrunde »Maybritt Illner« verteidigte Hedwig von Beverfoerde, Sprecherin der Initiative Familenschutz, das Betreuungsggeld. »Kinder bis zu zwei Jahren brauchen keine Bildung, sie brauchen Bindung«, so Beverfoerde. Dagegen stand erschreckend offen der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky: „In den Kitas wird der Staatsbürger von morgen geschmiedet“. 

Eine klare Absichtserklärung, die staatliche Lufthoheit über die Wickelkinder gewinnen zu wollen. Weitere Gäste der Sendung waren Familienministerin Kristina Schröder, die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt und die Journalistin Barbara Hahlweg, die zwar ein Loblied auf die Qualität der Krippenbetreuung sang, für ihre eigene Kinder aber eine Tagesmutter vorzieht.

Die ganze Sendung in der ZDF-Mediathek

Kommentare

  1. Stimmvieh sagt:

    Eine Frau bzw. Mutter ist nur dann „linienkonform“, wenn sie einer Beschäftigung nachgeht und dadurch Steuern zahlt. Das ist für mich ein klarer Angriff auf die Selbstbestimmung der Frau und gegen die Interessen der Familien. Das Wohl der Kinder geschweige dem des Volkes interessiert schon lange niemend mehr. Bin gespannt wie lange wir uns diese asoziale Bevormundung noch gefallen lasssen.

Kommentar schreiben