Weiter Proteste gegen Homo-Ehe in Frankreich

Erneut fanden in Paris am Sonntag Massenproteste gegen das vor einer Woche in Kraft getretene Gesetz für gleichgeschlechtliche Partnerschaften statt. Nach Angaben der Veranstalter waren eine Million Menschen auf der Straße. Sie forderten, dass das umstrittene Gesetz zurückgenommen wird. Aufgerufen hatte das breite Bündnis „Demo für alle“, das seit Monaten gegen das Gesetz „Ehe für alle“ mobil macht. 

Nach Ende der Kundgebung vor dem Invalidendom kam es am Abend noch zu schweren Ausschreitungen, als sich hunderte zum Teil vermummte Jugendliche mit der Polizei eine Schlägerei lieferten und Rauchbomben warfen. Sechs Menschen, darunter vier Polizisten wurden verletzt.

Das mit der Mehrheit der Sozialisten im französischen Parlament eingeführte Gesetz räumt Homosexuellen neben der Eheschließung auch ein Adoptionsrecht ein. Am kommenden Mittwoch soll in Montpellier bereits die erste homosexuelle Ehe geschlossen werden.

FreieWelt.net

Foto: zaziemo/flickr.com/CC BY-NC-SA 2.0

Kommentare

Kommentar schreiben