Appell für Betreuungsgeld: Bär bedankt sich in Focus-Kolumne für Unterstützung

Für die CSU ist die Sache klar: Das Betreuungsgeld bleibt. Bestärkt werden die CSU-Politiker in ihrer Haltung durch hunderte E-Mails. In ihrer Focus-Kolumne bedankt sich Dorothee Bär (CSU) für die Unterstützung. Dorothee Bär, Sprecherin der Unionsfraktion im Familienausschuß und stellv. Generalsekretärin der CSU, die für www.focus.de über die Koalitionsverhandlungen berichtet, freut sich in ihrem aktuellen Beitrag besonders „über vierhundert E-Mails von Bürgerinnen und Bürgern, die mich darin bestärken, das Betreuungsgeld beizubehalten.“ Vor wenigen Tagen hatte die Sprecherin der Initiative Familienschutz, Hedwig von Beverfoerde, die Bürger dazu aufgerufen, sich ihrem E-Mail-Appell für das Betreuungsgeld an die Politiker der Arbeitsgruppe Familienpolitik anzuschließen. Offensichtlich erfolgreich.

In ihrem Antwortschreiben an die Initiative Familienschutz hatte Bär bereits klargestellt, daß das Betreuungsgeld unangetastet bleiben werde und sich für die viele Unterstützung der Bürger bedankt. In ihrem Focus-Beitrag unterstreicht sie die Haltung ihrer Partei in dieser Frage noch einmal und betont: „Es gibt Punkte wie das Betreuungsgeld, bei denen nicht verhandelt werden kann.“

Quelle: www.focus.de

Foto: U.S. Consulate General Munich/flickr.com/CC BY 2.0


Kommentare

Kommentar schreiben